Hyperbare Sauerstofftherapie HBO-Therapie


Bei der HBO-Therapie handelt sich um die Lieferung von erhöhter Menge an Sauerstoff an die beschädigten Gewebe und Organe. Während der Sitzung im Druckkammer atmet der Patient 100 % reinem Sauerstoff unter einem erhöhten Umgebungsdruck (höher als 1 ATA). Der Sauerstoff ist im Körper von den rotenBlutkörperchen transportiert. Während der HBO-Therapie wird der Sauerstoff in allen Flüssigkeiten des Körpers gelöst und dadurch versorgt sogar die ischämischen Gewebe und Organe. Der hyperbare Sauerstoff steigert die Abwehr- und Regenerationsprozesse unseren Organismus. Die Erstellung von neuen Blutgefässen erlaubt die Bereiche der Beschädigung und Nekrose zu begrenzen.

Das ist nichtinvasiver und völlig schmerzloser Eingriff!

Hyperbare Sauerstofftherapie:
– begrenzt den Bereich der Beschädigung und Nekrose
– beschleunigt die Wundheilung und reduziert die Gewebeschwellung
– regtdie Kollagensynthese an
– unterstützt die Abwehrmechanismen
– wirkt keimtötend und bakteriostatisch

Ablauf der Therapie im Druckkammer.
Während der Therapie im Druckkammer atmen unsere Patienten 100 % reinem Sauerstoffunter einem erhöhten Umgebungsdruck 1,8-3,0 ATA. Die Sitzung dauert ungefähr 90 Minuten. Zwischen den drei 20-minütigen Sitzungen der Sauerstofftherapie (100 % reinem Sauerstoff) folgen die 5–minütigen Pausen. Die Patienten nehmen durchschnittlich an der 30 Sitzungen an. Der hyperbare Sauerstoff wird mit Hilfe von dichten Gesichtsmasken oder Kaputzen mit dichten Gummikragen geliefert. Das erlaubt die Sauerstoffkonzentration im Druckkammer unterhalb des zulässigen und sicheren Niveaus von 23% zu halten, nach den höchsten Sicherheitsstandard. Während der Therapie im unseren 12-Personen-Druckkammer begleitet die Patienten eine hyperbare Krankenschwester oder ein Rettungsassistent. Den Therapieablauf überwacht der HBO-Arzt.

Gegenanzeigen der HBO-Behandlung

Qualifizierung zur HBO-Behandlung

 


 Icon made by TutsPlus, Dot on Paper, Plainicon, Freepik from www.flaticon.com